Aus unserer Arbeit

An dieser Stelle informieren wir Sie über Aktivitäten und Neuigkeiten in und um die CAG.


25.05.2020

Aktiv im KHH

Am Wochenende fanden im Käthe-Hirschmann-Heim wieder allerlei Aktionen statt: Johannes Häusle und Bernhard Holzmann vom Nürnberger Staatstheater begeisterten beim Konzert "Herz & Seele", ebenso Dieter Denzer bei seinem Hofkonzert. Pfarrer Seidl von Herz Jesu konnte dank des guten Wetters den Gottesdienst im Freien abhalten und auch die Balkonkästen erblühen endlich in neuer Pracht. Unseren herzlichen Dank allen Teilnehmern und Initiatoren!


08.05.2020

"Pflege ist der richtige Beruf" - Tag der Pflege am 12. Mai

Pflegeberufe - trotz der aktuellen Herausforderungen die richtige Entscheidung. Mittelfrankens Wohlfahrtsverbände werben für die Pflege – auch wenn die geplante Großveranstaltung am „Tag der Pflege“ am 12. Mai ausfallen muss.
» Pressemeldung lesen

Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung in den vergangenen Jahren:


30.04.2020

Gottesdienst im Freien im KHH

Auch in diesen Zeiten kommen unsere Gottesdienste nicht zu kurz. Dann halten wir sie eben im Freien ab!

Und auch die körperliche Ertüchtigung wird dann eben auf dem Balkon exerziert! Gymnastik einmal anders...


23.04.2020

Staatsphilharmonie im KHH

Im Käthe-Hirschmann-Heim waren zwei Musiker der Staatsphilharmonie Nürnberg (Opernhaus) für ein Hofkonzert zu Gast und haben unsere Bewohner/-innen begeistert.
Wir danken Paulo Arantes (Oboe) und Wolfgang Peßler (Fagott und Gitarre)!


23.04.2020

Musik im KHH

Natürlich finden auch im Käthe-Hirschmann-Heim musikalische Veranstaltungen an der freien Luft statt. Das herrliche Wetter lädt ja geradezu dazu ein. Neben einem echten Leierkastenmann haben uns Julika, Miriam und unsere ehrenamtliche Renate mit hübschen Weisen erfreut!


16.04.2020

Kiosk im DWH

Ab sofort hat der Kiosk im DWH geöffnet, und zwar jeden Donnerstag von 12 Uhr bis 13 Uhr. Außerdem gibt es einen Lieferservice für nicht mobile Bewohner und Bewohnnerinnen. Bestellzettel erhalten Sie an der Pforte.


16.04.2020

Konzert im Garten des GSH

Bei strahlendem Sonnenschein gab es ein wunderbares Konzert im GSH - natürlich mit angemessenem Sicherheitsabstand. Die Sängerin Linda Mund und der Kontrabassist Peter Christof unterhielten unsere Bewohner und Bewohnerinnen ganz exzellent!


14.04.2020

Flüchtlingskinder schicken Ostergrüße

Gustav Adolf Selig leitet in Nürnberg die "Kontaktgruppe-Zabo", die sich u.a. für Menschen einsetzt, die im Flüchtlingsheim in der Regensburgerstraße wohnen, und die Kontakte zwischen "neuen" und "alten" Nürnbergern pflegt. Nachdem auch die Unterkünfte derzeit von den Ausgangsbeschränkungen betroffen sind, hat er die Flüchtlingskinder gebeten, für Menschen, die einsam sind und keine Enkelkinder oder Kinder haben, Oster-Bilder zu malen. Daneben wurden uns noch selbst gebastelte Osternester geschenkt, die mittlerweile ebenfalls den Weg in unsere Heime gefunden haben.
Wir sagen - auch im Namen unserer Bewohnerinnen und Bewohner - danke für die tolle Aktion! Eine kleine Auswahl der Bilder sehen Sie hier:


08.04.2020

Ostergruß des Aufsichtsratsvorsitzenden

„Liebe Hausbewohnerinnen, liebe Hausbewohner, liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter,
wer hätte gedacht, dass wir jetzt Zeiten erleben, die unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel in Bezug zum zweiten Weltkrieg bringt. In kürzester Zeit sind unsere Städte zu Geisterstädten geworden. Hotels, Ferienwohnungen und Gaststätten sind leer. Soziale Kontakte, Spielen in Sportstätten etc. und das hohe Gut der Freiheitsrechte sind drastisch eingeschränkt. Viele haben das Gefühl, allein zu sein. Keiner weiß, wie sich die Lage um das Corona-Virus weiterentwickeln wird.“ | Weiterlesen…


07.04.2020

Mundschutzwerkstatt

Mit Blick auf die Materialsituation zeichnen sich auch in der Diakonie endlich Verbesserungen ab. Erste nennenswerte Mengen an Masken, Schutzanzügen und Desinfektionsmittel sind auf dem Weg zu uns! Dennoch sind wir in der CAG zwischenzeitlich zur Sicherheit dazu übergegangen, einfachen Mund-und-Nasenschutz selbst herzustellen. Auch hier haben sich sofort Mitarbeitende und Bewohnerinnen bereit erklärt, zu helfen und die Nähmaschinen anzuwerfen! Allen Unterstützern gilt unser Dank.


05.04.2020

Ostern in Zeiten von Corona

Die Einschränkungen, mit denen wir derzeit leben müssen, sind vielfältig und treffen viele von uns im Innersten. Vor allem die Umgangs- und Besuchsverbote, die wir auch in unseren Häusern einhalten müssen, stellen uns vor eine Herausforderung. Zu wissen, dass wir Ostern nicht gemeinsam mit unseren älteren Familienmitgliedern feiern können, macht uns traurig. Umso wichtiger ist es deshalb für uns Christen unser bedeutendstes Fest nicht zur Nebensache werden zu lassen: Die Auferstehung Christi, die wir an Ostern feiern, ist schließlich die größte Hoffnung, die uns Menschen zugesichert wird!
Aus diesem Grund werden wir in unserem Heimen alternative Formen der Gottesdienstfeiern bieten.
Auch wenn der gemeinsame Besuch unseren Hauskapellen derzeit nicht möglich ist, werden wir mit Tonübertragungen die Gottesdienste und Andachten zu unseren Bewohnerinnen und Bewohner bringen.
Auch die seelsorgerliche Betreuung ist selbstverständlich gewährleistet. Unsere engagierten Mitarbeiter- und Mitarbeiterinnen kommen unserem christlichen Auftrag nach und kümmern sich weiterhin um „Leib und Seele“.

Zur Einstimmung auf die kommenden Tage ein kleines Ostergedicht:
Osterpsalm
Christ ist erstanden! Schallt es in den Lüften,
Christ ist erstanden! Hallt es in den Grüften,
Lauernde Feinde, zittert und bebt!
Trauernde Freunde, glaubet und lebt!

Engel bedeuten‘s, Weinenden Frauen,
Jünger verbreiten‘s, rings in den Gauen,
Weit in den Landen tönt es mit Macht:
Christ ist erstanden, Völker erwacht!

Christ ist erstanden, Tod ist bezwungen,
Weil sich den Banden Jesus entrungen;
Himmel ist offen, Erde versöhnt,
Glauben und Hoffen, selig gekrönt!

Friedrich Karl Gerok (1815-1890)


01.04.2020

Es ist Leben in unseren Häusern

Unsere Häuser erfahren zurzeit viel Solidarität, trotz Corona können auch deshalb weiterhin verschiedene Aktivitäten stattfinden. So sorgen unterschiedliche musikalische Darbietungen im Garten oder vor dem Haus für gute Laune. Wir können zentrale Einkaufsdienste anbieten, die die Besorgungen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner übernehmen. Außerdem gibt es verschiedene Formen der Andacht und seelsorgerlichen Begleitung. Seitens der Bewohner und deren Angehörigen herrscht überwiegend viel Verständnis für die Situation. Ein Paar Impressionen haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Heute lustig, morgen froh, übermorgen wieder so! Wir lassen uns nicht unterkriegen.

Ein kleines Dankeschön von unseren Bewohner!

Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt!